Liebe Besucher der Kulturwelle5,

leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir unser Kulturportal für das Starnberger Fünfseeland nach dreieinhalb spannenden Jahren einstellen.

Falls Sie einen Blick auf die Ereignisse der Jahre 2012 bis Anfang 2015 werfen möchten,
klicken Sie hier.

Wir wünschen allen Kulturveranstaltern und Kulturinteressierten viel Erfolg und alles Gute,
das Team der Kulturwelle5

"Vorfreude auf...": die neue Spielzeit im bosco

Schauspiel, Kabarett, Klassik, Jazz, Literatur, Kindertheater und jetzt auch noch Film: Das Gautinger bosco bietet für die neue Spielzeit Kultur rund um die Uhr. Mehr als fünfzig Veranstaltungen sind allein für die erste Spielzeithälfte September bis Dezember angekündigt. Das zwanzigjährige Jubiläum des Trägervereins „Theaterforum“ wird gebührend mit einem Kulturfeuerwerk gefeiert werden.

„Vorfreude auf …“ verkünden derzeit die Plakatständer in Gauting und machen damit den daneben stehenden Wahlkampfplakaten gewaltige Konkurrenz. Die Vorfreude auf die neue Spielzeit wird in sechs Reihen geweckt. Im „Flaggschiff“ des bosco, der Reihe „Schauspiel“, stehen sieben Highlights zur Wahl. Gleich im September beginnt es mit der wunderbaren Gegenwartskomödie „Kunst“ von Erfolgsautorin Yasmina Reza („Der Gott des Gemetzels“), das Hamburger St. Pauli-Theaer gastiert mit dieser Produktion am 26. September im bosco. Es folgen eine Reihe weiterer zeitgenössischer Dramen, darunter „Tschick“ von Wolfgang Herrndorf nach dem Roman gleichen Titels und „Wir lieben und wissen nichts“ von Moritz Rinke, der sich ebenso wie Herrndorf in den vergangenen Jahren als Romanautor einen Namen gemacht hat.

Die Kabarett-Reihe ist die beliebteste und darum in den vergangenen Jahren kontinuierlich erweitert worden, damit die große Nachfrage befriedigt werden kann. Neben den bekannten Größen des Kabaretts wie Sigi Zimmerschied, Martina Ottmann und Jochen Busse kommen auch eine Reihe neuerer Gäste, darunter die poetischen Stummkünstler „Ohne Rolf“.

Die Jazzfreunde in Gauting dürfen sich auf erlesene Abende mit Leonid Chizhik, Michael Wollny, Benedikt Jahnel und vielen anderen freuen. Literaturliebhaber werden in diesem Jahr auf Reisen geschickt, zunächst quer durch den Landkreis Starnberg, denn das Theaterforum ist heuer Veranstalter der Reihe „Literarischer Herbst“. Später geht es mit dem Gautinger Literaturwanderer Gerd Holzheimer auf die „Piazza“. Und wer selber die Geschichten im Kopf mal aufs Papier bringen mag, ist eingeladen, am 2. Gautinger Literatur-Wettbewerb teilzunehmen, dessen Motto heuer lautet: „Morgen, Gauting …!“

Ganz neu ist die Reihe „Film im bosco“. Nachdem das Gautinger Kino im vergangenen Herbst schließen musste, will der Verein Theaterforum die Lücke zumindest zweimal im Monat zu schließen versuchen: An jedem zweiten Dienstag wird im bosco ab September ein Film gezeigt. Bis Dezember laufen sieben Filme, die sich auf ganz verschiedene Weise mit dem Thema „Utopie“ auseinandersetzen. Der erste Film ist „Metropolis“ von Fritz Lang, ein Stummfilmklassiker, der live begleitet wird vom Stummfilm-Trio Tempo Nuovo. Weitere Filme sind „Das Konzert“ (08. 10.), „Almanya“ (22.10.), „Der Baader-Meinhof-Komplex“ (5.11.), „Lemon Tree“ (12.11.), „Life of Pi“ (26.11.) und „Das Leben ist schön“ (10.12.).

Alle Karten, Informationen zum Spielplan und zu den Zusatzveranstaltungen sowie zu den Jubiläumsfeiern sind beim Theaterforum erhältlich unter der Telefonnummer 089-45 23 85 80. Auch ein Blick auf die Homepage ist lohnenswert: www.theaterforum.de

 

Über den Autor

Sabine Zaplin (sz)

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA

Captcha-Sicherheitsfrage gegen Spam-Mail (kommt leider immer wieder vor) Bitte vervollständigen Sie folgende Rechnung: