Liebe Besucher der Kulturwelle5,

leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir unser Kulturportal für das Starnberger Fünfseeland nach dreieinhalb spannenden Jahren einstellen.

Falls Sie einen Blick auf die Ereignisse der Jahre 2012 bis Anfang 2015 werfen möchten,
klicken Sie hier.

Wir wünschen allen Kulturveranstaltern und Kulturinteressierten viel Erfolg und alles Gute,
das Team der Kulturwelle5

Anschauen: Empfehlungen vom Kino Breitwand

Liebe Kino-Breitwand-BesucherInnen,

ab diesem Sonntag (1.6.) können Sie sich für Ihren Filmpass beim 8. Fünf Seen Filmfestival (23.7. - 3.8.2014) akkreditieren. Viele interessante Informationen zu unserem Filmfestival finden Sie auf unserer Homepage www.fsff.de. Gerne stehen Ihnen auch unsere Mitarbeiter direkt in den Kinos bei Fragen zur Verfügung.

Passend zur Auszeichnung von Nuri Bilge Ceylans neuem Film in Cannes mit der Goldenen Palme zeigen wir in der neuen Kinowoche den großartigen, ähnlich gelagerten Film Araf - Somewhere in between (OmU) von Yesim Ustaoglu, ein Drama über eine junge türkische Frau, die ihrem konservativen Elternhaus entfliehen möchte und sich in einen Fernfahrer verliebt.
Das Drama behandelt den Weg zum Erwachsenwerden einer jungen Frau und so bedeutet das Wort "Araf" übersetzt soviel wie "Übergang". Es ist daher kein Zufall, dass die Handlung an einer Raststätte spielt, einem Ort des Passierens und der flüchtigen Begegnungen. Regisseurin Yesim Ustaoglu ist ein sensibler Film über den ersten Versuch einer jungen Frau gelungen, Verantwortung für ihr eigenes Leben zu übernehmen, der mit verheerenden Folgen gestraft wird. In einer starken Bildsprache fängt sie die düstere Wirklichkeit von Zehra ein, ohne jemals die Perspektive auf einen hoffnungsvollen Ausgang aufzugeben.

In A Million Ways to die in the West definiert Regisseur und Hauptdarsteller Seth MacFarlane nach dem weltweiten Erfolg von "Ted" mit entwaffnend frechem Humor das Western-Genre neu: Als Schafzüchter Albert ist nicht gerade das, was man sich in seiner Wild-West Stadt Old Stump unter einem echten Cowboy vorstellt. Nicht nur, dass er ein großer Feigling ist, noch nie einen Colt abgefeuert hat und jeder Schlägerei aus dem Weg geht, er nervt die Dorfbewohnern auch gehörig mit seinem losen Mundwerk. Es kommt, wie es kommen muss: Freundin Louise flüchtet schon bald in die Arme eines gestandenen Cowboys. Albert ist zutiefst niedergeschlagen, bis eines Tages die bildhübsche Anna in der Stadt auftaucht. Er verliebt sich in die toughe Blondine, doch leider ist sie verheiratet und ihr Gatte ist ein skrupelloser, schießwütiger Bandit. Als der Brutalo-Ehemann erfährt, was seine Frau so treibt, schäumt er vor Wut. Eifersucht und Schießpulver ergeben ein explosives Gemisch. 

 

 
Im Kino Seefeld startet mit Rosie ein Drama um einen Schriftsteller, der von Berlin in die Schweizer Provinz zurückkehrt, um sich um seine pflegebedürftige und sehr eigensinnige Mutter Rosie zu kümmern.
Der 40-jährige Lorenz Meran, ein erfolgreicher Autor, kehrt aus seiner Wahlheimat Berlin zurück nach Altstätten im Kanton St. Gallen, um zusammen mit seiner Schwester Sophie nach seiner Mutter Rosie zu sehen. Die alte Frau erholt sich gerade von einem Schlaganfall. Obwohl pflegebedürftig, weigert sie sich, ins Altersheim zu ziehen und beharrt eisern darauf, in ihr Haus zurückzukehren, in dem sie seit dem Tod ihres Mannes alleine gewohnt hat.
Obwohl skeptisch, willigen die Geschwister ein, und Rosie kehrt nach Hause zurück. Doch Rosies Zustand verschlechtert sich zusehends. Da Sophie genug eigene Probleme am Hals hat, ist Lorenz in den kommenden Monaten gezwungen, immer wieder von Berlin nach Altstätten zu reisen, um Rosie zu helfen - und dabei Rosies Geheimnis zu erfahren. 
 

Ganz herzlich laden wir Sie zu unseren interessanten Sonderveranstaltungen ein:

Donnerstag, 29.05., 19:30 Uhr, Seefeld
Filmgespräch mit Wolf Gaudlitz: Sahara Salaam
Ein Abend mit spannenden Gästen und afrikanischer Musik: Zu Gast sind die Sängerin Shishani und der Singer Song Writer Steffen List (Namibia)

Von 2001 - 2012 bereiste der Regisseur mit seinem Cinemobil ein Gebiet, das einst als Garten Allahs bezeichnet wurde. Zwischen Algerien und Burkina Faso sammelte er Bilder von Menschen, die in und um die Sahara leben oder sie gar durchqueren müssen. Dieses Wüstenpoem ist ein verrückter, betörender, unausschöpflicher Film über eine Welt, in der man Gedichte in den Sand schreibt, damit der Wind sie verbreiten kann.
-> Zur Filmkritik von Thomas Lochte im Kinoblog der Kulturwelle5.

Freitag, 30.5., 19:30 Uhr, Seefeld
Tango im Kino: Frühling im Herbst

In Zusammenarbeit mit "Tango a la carte" zeigen wir den Film "Frühling im Herbst" und bieten im Anschluss in der Lounge die Möglichkeit Tango zu tanzen. 
19:30 Uhr: Film "Frühling im Herbst", ab ca. 21:00 Uhr: Tango-Tanzen in der Lounge, mit Einführung von Ralf Sartori von "Tango a la carte"

Samstag, 31.5., 21:30 Uhr, Herrsching + Mittwoch, 4.6., 19:00 Uhr, Starnberg
Kultkino & Wunschfilm: Über den Dächern von Nizza (OmU)

Zu Ehren von Grace Kelly zeigen wir einen ihrer schönsten Filme! 

Mittwoch, 4.6.2014, 19:30 Uhr, Starnberg
Film im italienischen Original mit Untertiteln: Scialla!

Mit Einführung in ital. Sprache durch Ambra Sorrentino-Becker
(Wiederholung des Filmes Mittwoch, 11.6.2014, 19:00 Uhr in Herrsching)
 

Weiter im Programm und sehenswert u.a.:

Enemy
One Chance
Über-Ich und Du
Grace of Monaco
Paris um jeden Preis
Fascinating India 3D
Godzilla
sowie Zeit der Kannibalen, ein bitterböses und spannendes Film-Kunststück mit viel Sarkasmus und schwarzem Humor über drei konkurrierende Business-Consultants, die überall auf der Welt für Entlassungen sorgen. Ein Spiegelbild der Global Economy und ihren schlimmsten menschlichen Auswüchsen - Gleichgültigkeit und Profitgier.

In Kino Breitwand KinderprogrammDas magische HausMuppets most wantedBibi & TinaRio 2

Genießen Sie unser vielfältiges Kinoprogramm,
Matthias Helwig und sein Team

Über den Autor

Kino Breitwand (breitwand)

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA

Captcha-Sicherheitsfrage gegen Spam-Mail (kommt leider immer wieder vor) Bitte vervollständigen Sie folgende Rechnung: