Liebe Besucher der Kulturwelle5,

leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir unser Kulturportal für das Starnberger Fünfseeland nach dreieinhalb spannenden Jahren einstellen.

Falls Sie einen Blick auf die Ereignisse der Jahre 2012 bis Anfang 2015 werfen möchten,
klicken Sie hier.

Wir wünschen allen Kulturveranstaltern und Kulturinteressierten viel Erfolg und alles Gute,
das Team der Kulturwelle5

FSFF Filmtipp: „Gott verhüte!“ heute und am Freitag

Don Camillo kann einpacken: Auch ohne einen Gegenspieler wie Peppone, dafür aber mit einer Menge Intrigen-Beihelfern organisiert dieser kroatische Pfarrer seine ganze Insel um. Denn schließlich will man nicht aussterben! Also kurz Kondome gelocht, Verhältnisse analysiert und losgelegt. Dabei orientiert sich Regisseur Vinko Bresan mit „Gott verhüte!“ an klassischen Vorbildern – mit einer extra Zugabe: mit hinterfotzigen Kommentaren zu Sex und Klerus. Ein ernstes Thema, 2013 in Bilder und Humor gefasst, macht aus dieser leichten Sommerkomödie einen gewagten Flirt.
 
Selbst als der Regen bei der ersten Vorstellung Open Air in Wörthsee einsetzte, schien die kroatische Sonne immer noch in die letzten abgründigen Winkel des Mittelmeer-Dorfes, warf Licht und Schatten auf die kargen Steinmauern und das ausgebleichte Pflaster. Eine klassische Szenerie, Sinnbild für die scheinbar stehen gebliebene Zeit. Allerdings hat der junge Pfarrer die Rechnung ohne den Fortschritt der Dorfbewohner gemacht, die längst die Errungenschaften der Pharmazie nutzen. Zusammen mit den beiden Verhütungsmittel-Experten, dem Kiosk-Besitzer und dem Kroatien-treuen Kriegsveteran und Apotheker, macht er sich an sein Werk und verwandelt die Insel nebenbei versehentlich in ein Pilgerziel für Kinderlose.

Mit Ohrwürmern zu den nächtlichen Botengängen ganz wie weiland Don Camillo durcheilt der hagere Kresimir Mikic den Film und das Chaos, das er selbst verursacht hat. Den Vogel aber schießt er ab, als er hinter der Luxusjacht die Mafia vermutet – und die Klerus-eigene Kontrolle auftaucht. Mit der Ansage „Alles, nur kein Sex mit Kindern!“ sind mal kurz und rotzfrech alle Skandale gebündelt. Weitere Streifschüsse bekommen todernste Themen wie Krieg und der Umgang mit Außenseitern ab. Doch bevor die Komödie von den traurigen Momenten überschwappt wird, spülen die völlig schrillen Horrorfantasien des Pfarrers in leuchtend weißen Gedankenblasen die Schwermut wieder weg. Alles nicht ganz neu, aber in dieser Zusammenstellung samt exzellenter Schauspieler einzigartig und vor allem mit der Thematik brandaktuell. Und eigentlich nicht lustig. Gerade deswegen ist es bester Humor.
 


ACHTUNG: Wir verlosen zwei Freikarten für die Vorstellung heute Abend im Kino Breitwand in Herrsching!
Leider sind die Karten bereits vergeben, aber HIER gibt es noch weitere Filme im Angebot!

 

Über den Autor

Freia Oliv (fo)

Ausgebildete Redakteurin und Kunsthistorikerin mit Magisterstudium Kunstgeschichte, Germanistik und Völkerkunde. Darüber hinaus Autorin, Kunstvermittlerin, Dozentin und Reiseleiterin.

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA

Captcha-Sicherheitsfrage gegen Spam-Mail (kommt leider immer wieder vor) Bitte vervollständigen Sie folgende Rechnung: