Liebe Besucher der Kulturwelle5,

leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir unser Kulturportal für das Starnberger Fünfseeland nach dreieinhalb spannenden Jahren einstellen.

Falls Sie einen Blick auf die Ereignisse der Jahre 2012 bis Anfang 2015 werfen möchten,
klicken Sie hier.

Wir wünschen allen Kulturveranstaltern und Kulturinteressierten viel Erfolg und alles Gute,
das Team der Kulturwelle5

Wir wollten mal was fragen: Die Kulturförderpreisträger

Heute Abend ist es so weit: Cristina Blank, Gesine Dorschner, Steffi Kieffer, Felix Maizet, Enno Müller-Spaethe, Stefanie Pietsch und Monika Roll, die sieben Künstler, die sich zum ersten Mal 2012 für das Projekt „Kunst im Einbauschrank“ zusammengetan haben und seither zahlreiche temporäre Kunstaktionen realisiert haben, werden von Landrat Karl Roth mit dem Kulturförderpreis des Landkreises Starnberg ausgezeichnet. Das ist natürlich höchst erfreulich – darüber sind sich alle sieben einig. Nicht einigen konnten sie sich bislang auf einen Namen für ihre Künstlergruppe und auf gemeinsame Antworten auf unsere Fragen – sie haben einfach ihre jeweiligen Antworten in der Reihenfolge Müller > Blank > Pietsch > Maizet > Roll > Kieffer > Dorschner aneinander gereiht. Wir wollten sie trotzdem mal was fragen…

Seit wann leben Sie im Fünfseenland?
Schon immer > Seit 2007 > Seit 2012 > Seit ich denken kann, mit Unterbrechungen (im hier Leben) > Seit 1998 > Seit 2007 > Im 5-Seenland aufgewachsen, 10 Jahre Wanderschaft, seit 2004 wieder in Herrsching.

Warum sind Sie immer noch/wieder hier?
Weil ich wieder hier bin > Warum nicht? > Weil es hier so schön ist > Weil’s am schönsten ist > Weil's hier so schön ist und ich hier so nah am See wohnen kann > Nach vielen Jahren in Barcelona am Meer, musste es zumindest ein See sein > Weil es meine Heimat ist.

Was machen Sie hier?
Weiter machen > Leben, lieben, lachen > Leben, arbeiten, einkaufen, joggen, Freunde treffen, radeln, malen etc. pp > Fast alles > Ich wohne mit meinen 3 Söhnen und meinem Mann in Herrsching, arbeite/male im Institut für Form und Farbe in Herrsching, gehe gerne mit meinem Hund spazieren, gehe gerne schwimmen (im Sommer) und Schlittschuhfahren (hoffentlich wieder diesen Winter) > Ganz viel > Leben und arbeiten.

Ost- oder Westufer?
Ich bin häufig am Westufer-Konsulat am Ostufer > Immer neue Ufer > Ostufer > Ostufer  > Ostufer > Ostufer > Ostufer.

Welcher See?

Ammersee > Wörthsee > Lieblingssee: Wörthsee > Wörthsee, Pilsensee und Ammersee > Lieblingssee: Pilsensee > Ammersee > Pilsensee (und Ammersee).

Das Fünfseenland in einem Satz?
Meine Kindheit, meine Gegenwart, meine Heimat > Da reicht ein Wort, nämlich großartig > Das 5-Seenland ist das i-Tüpfelchen vom schönen Bayern > Dahoam > Ein toller Ort meine Kinder aufwachsen zu lassen > Urlaub jeden Tag > Das Fünfseenland liegt südwestlich von München.

Was muss man im Fünfseenland gesehen haben?
Wenn die Seen im Herbst zu Nebel werden > Den zugefrorenen Wörthsee > Den Wörthsee abends vom Steg aus, die Aussicht nach Dießen runter auf der Strecke von Andechs nach Herrsching, erste Kehre. Die Mohnblumenfelder an der Strasse Andechs/Frieding. Unsere Bilder > Sternenhimmel über dem See (aus dem Wasser gesehen) > Unsere Ausstellungen > Den Sonnenuntergang am Strand von Herrsching > Oberndorf, mittlerer Steg, an einsamen Tagen.

Wo ist Ihr Lieblings(kultur)ort im Fünfseenland?
Die Bayerische Brandung in Herrsching > Stellwerk Dießen > Das Seefelder Breitwand-Kino > Wechselt pausenlos > Breitwandkino > Bayrische Brandung in Herrsching > Den gibt es nicht. Das kann jeder Ort sein.

Wer ist Ihr Lieblingskünstler im Fünfseenland?
Stefan Schwerdtfeger > Andreas Kloker > Ali Mitgutsch > Meine Mama > Kein Bestimmter > Da gibt es viele > Julian Heidenreich.

Mit welchem Bewohner des Fünfseenlands würden Sie gerne einen Tag tauschen?
Mit einem Raistinger Storch > Mit keinem > Mit Ali Mitgutsch > Mit meiner Katze > Mit meinem Hund > Mit meinen Kindern> –

Wenn Sie ein Jahr lang König/Königin des Fünfseenlands wären, was würden Sie tun?
Bedingungsloses Grundgehalt, Psychotherapie für alle, Wolldecken für alle > Das Schulsystem revolutionieren > Mich um bessere Kinderbetreuung kümmern, zusätzliche S-Bahn-Verbindung ohne Zwischenstopps von Herrsching nach München > Riesige schwimmende Badeflöße in allen Seen installieren, Wassertaxis zum Ammersee-Westufer einrichten, Hofnarren einstellen > Vieles > Eine alternative Schule für Kinder, günstiger Wohnraum, asiatischer Supermarkt in Herrsching > Große Teile der Seeufer öffentlich zugänglich machen. Privathäuser und z.B. der Graf Toerring haben zu viel von dem, was das Fünfseenland ausmacht: See.

Wer wären Ihre Minister?
Meine 3 Söhne, meine Frau, meine Mutter, meine Schwiegermutter > Die Kinder > Alle Gleichgesinnten > Es gäbe keine Minister > Meine Kinder > Jeder, der Lust hat > Unsere Kunstgruppe.

 


Das Interview mit der Kulturpreisträgerin Sabine Berr finden Sie hier.

Über den Autor

Katja Sebald (ks)

Autorin, Journalistin und Übersetzerin, studierte in München Kunstgeschichte, Neuere deutsche Literatur, Bayerische Kirchengeschichte und Italienische Philologie.

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA

Captcha-Sicherheitsfrage gegen Spam-Mail (kommt leider immer wieder vor) Bitte vervollständigen Sie folgende Rechnung: