Liebe Besucher der Kulturwelle5,

leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir unser Kulturportal für das Starnberger Fünfseeland nach dreieinhalb spannenden Jahren einstellen.

Falls Sie einen Blick auf die Ereignisse der Jahre 2012 bis Anfang 2015 werfen möchten,
klicken Sie hier.

Wir wünschen allen Kulturveranstaltern und Kulturinteressierten viel Erfolg und alles Gute,
das Team der Kulturwelle5

Kunstwerke des Monats aus dem Einbauschrank

Die „Künstler aus dem Einbauschrank“ bringen die Kirche ins Dorf... Gerade noch waren sie ein Wochenende lang in Söcking zugange (Bilder finden Sie hier), da kommt es mit den „Künstlern aus dem Einbauschrank“ gleich zu noch einer ungewöhnlichen Hausbesetzung in Berg: Die siebenköpfige Herrschinger Künstlergruppe wird im Rahmen der Reihe Kunstwerk des Monats das Katharina-von-Bora-Haus bespielen.

Bislang stellten die „Gelegenheitskünstler“, die allesamt aus kreativen Berufen kommen, vorzugsweise in leerstehenden Abbruchhäusern aus. Inspiriert wurden Cristina Blank, Gesine Dorschner, Steffi Kieffer, Felix Maizet, Enno Müller-Spaethe, Stefanie Pietsch und Monika Roll dazu vor einigen Jahren von einem Besuch der Stroke Art in München. Als ihnen bald darauf ein Freund in Herrsching eine abbruchreife Villa aus den Sechziger Jahren zur „kreativen Zwischennutzung“ überließ, gab es kein Halten mehr: Mit „Kunst im Einbauschrank“ mischten sie 2012 erstmals die Herrschinger Kulturszene auf, zwei weitere Ausstellungen in Herrsching und 2014 dann der Kulturförderpreis des Landkreises Starnberg sollten folgen. Von Herrsching haben sich die „Künstler aus dem Einbauschrank“ jetzt mit der Aktion „Kunst in 36 Zimmern“ schon bis fast an den Starnberger See vorgearbeitet. Nur wenige Tage später bringen sie nun in Berg gleich die ganze Kirche ins Dorf.

Die evangelische Kirchengemeinde Berg und der Kulturverein Berg stellen jeden Monat eine Künstlerin bzw. einen Künstler oder in diesem Fall eine Künstlergruppe mit einem ausgewählten Werk vor. „Je unsakraler das Kunstwerk, desto besser geeignet ist es für die Kirche.“ Dieser Satz des Jesuitenpaters Friedhelm Mennekes steht im fünften Jahr ihres Bestehens über der höchst erfolgreichen Reihe. Brot, Wein und ein Text begleiten das Kunstwerk des Monats. Das Projekt wird von Katja Sebald kuratiert und von der Gemeinde Berg gefördert. Gastgeber ist Pfarrer Johannes Habdank.

Das Kunstwerk des Monats wird immer am zweiten Mittwoch eines Monats um 19:30 Uhr im Rahmen eines kleinen Empfangs im Katharina-von-Bora-Haus am Fischackerweg 10 in Berg präsentiert, ist grundsätzlich und auch diesmal ganz besonders sehenswert. 

Der letzte Termin im ersten Halbjahr 2015 ist dann am 10. Juni mit Katharina Schellenberger aus Landsberg am Lech.

www.facebook.com/KunstImEinbauschrank

Über den Autor

Redaktion Kulturwelle5 (kw5)

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA

Captcha-Sicherheitsfrage gegen Spam-Mail (kommt leider immer wieder vor) Bitte vervollständigen Sie folgende Rechnung: